Diese Website verwendet Cookies und ähnliche Technologien!

Falls Sie die damit nicht einverstanden sind, ändern Sie bitte die Einstellungen Ihres Browsers. Mehr erfahren

Ich bin damit einverstanden

 Wir nutzen Cookies um Ihnen das beste Surferlebnis auf unserer Website bieten zu können.

  • Falls Sie dies bestätigen und fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass sie einverstanden sind alle Cookies unserer Seite zu erhalten:
  • Falls Sie Ihre Einstellung ändern möchten, so finden Sie eine Anleitung dazu hier.

Auf ebay gibt es relativ günstig 3.2" Touch-TFT Module zu erwerben. Durch den direkten Anschluss an den Arduino ohne das TFT Connector Shield lassen sich nochmal rund 10 EUR sparen und die Pins sind beliebig belegbar und der Screen flexibel zu verbauen. Ein Wegweiser durch das Kabel-Wirr-Warr gibt dabei dieser Artikel.

Zur einfacheren Verbindung habe ich das IDE-Kabel nach der gewünschten Länge gekappt, die Leitungen getrennt und ihnen ein Stückchen festen Draht angelötet. Durch einen Schrumpfschlauch wird die Verbindungsstelle gegen ungewollte Kurzschlüsse geschützt und das ganze sieht dazu noch recht ordentlich aus. Durch farbliche Schläuche könnte man jetzt bereits die Drähte makieren um sich die Arbeit beim Zusammenstecken zu erleichtern. Geht man allerdings nach der unteren Liste chronologisch vor, ist diese Aufgabe auch ohne farbliche Schläuche relativ leicht zu bewältigen.

Laborstecker herstellen

Die folgende Tabelle Beschreibt die Kabelbelegung bei Anschluss des Moduls an ein 40pin IDE-Kabel.
Es geht davon aus, das die rote Ader des IDE-Kabels bei Pin 20/40 des Moduls anliegen- Dann beschreibt die Aufzählung die einzelnen Adern des IDE-Kabels. Die bunte hinterlegte Spalte beschreibt den Pin des Arduino MEGA, in das das Kabel gesteckt wird.

 

Zum Betrieb des Moduls wird die uTFT, bzw. uTouch Lib von Henning Karlsen verwendet. Ich habe alle Verbindungen auf die Digitalports gelegt um die Communication und PWM-Pins freizulassen und ein Ethernetshield zeitgleich betreiben zu können. Eine davon abweichende Anpassung an Eure Bedürfnisse ist natürlich auch möglich.
Verwendest du unsere Pin-Belegung aus der Tabelle, muss der Initialisierungsbefehl der uTouch Bibliothek in den Beispielcodes zu folgenden Werten geändert werden: (TFT Belegung haben wir nicht geändert)

Statt dem alten Code:

UTFT myGLCD(ITDB32S,38,39,40,41);
UTouch myTouch(6,5,4,3,2);

deine neue Initialisierung:

//Pinbelegung von terramultimedia.de
UTFT myGLCD(ITDB32S,38,39,40,41);
UTouch myTouch(42,43,44,45,46);

Viel Spaß mit diesem klasse Modul!